Sie sind hier: Home > Regional >

Vertrauliche Geburten auch in Brandenburgs Kreißsälen

Soziales  

Vertrauliche Geburten auch in Brandenburgs Kreißsälen

22.02.2018, 06:38 Uhr | dpa

Seit 2014 sind in Brandenburg mindestens acht Babys bei so genannten vertraulichen Geburten zur Welt gekommen. Im Laufe der Jahre stieg die Zahl an: Waren es 2014 und 2015 jeweils noch zwei Babys, kamen 2016 vier Babys vertraulich zur Welt, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte. Für 2017 lägen noch keine Zahlen vor. Für Schwangere in Notlagen seien vertrauliche Geburten ein legales Angebot, bei dem sie ihr Kind sicher in einer Klinik oder bei einer Hebamme auf die Welt bringen könnten, sagte Frauenministerin Diana Golze (Linke). Seit 2014 können Frauen bei Geburten zunächst anonym bleiben und ihr Kind zur Adoption freigeben. Mit 16 Jahren können adoptierte Kinder die Identität ihrer leiblichen Mutter erfahren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal