Sie sind hier: Home > Regional >

Abkürzung: Rentner irrt stundenlang im Wald umher

Notfälle  

Abkürzung: Rentner irrt stundenlang im Wald umher

23.02.2018, 16:59 Uhr | dpa

Eine vermeintliche Abkürzung ist einem 82 Jahre alten Rentner in Nordthüringen beinahe zum Verhängnis geworden. Der Mann hatte in einem Wald zwischen Ellrich und Sülzhayn (Landkreis Nordhausen) die Orientierung verloren und irrte bei klirrender Kälte umher, teilte die Polizei am Freitag mit. Mit Hubschrauber und Handyortung konnte der Mann nicht gefunden werden. Die Suche mit einem Fährtenhund, die wegen stark vereister Hänge und extremer Glätte zunächst abgebrochen wurde, war im zweiten Anlauf schließlich erfolgreich. Diensthund "Delle vom Salztalblick" spürte den Mann nach sechs Stunden am Donnerstagabend schließlich wohlbehalten auf. Der 82-Jährige hatte seine Angehörigen per Handy über seine missliche Lage informiert und so die Suchaktion ausgelöst.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal