Sie sind hier: Home > Regional >

Ramelow: Bauhaus war Aufbruch in die geistige Moderne

Kultur  

Ramelow: Bauhaus war Aufbruch in die geistige Moderne

27.02.2018, 16:39 Uhr | dpa

Ramelow: Bauhaus war Aufbruch in die geistige Moderne. Bodo Ramelow

Bodo Ramelow (Linke), Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Arifoto Ug/Michael Reichel/Archiv (Quelle: dpa)

Thüringen ist ein Jahr vor dem 100. Bauhaus-Jubiläum in die heiße Phase der Vorbereitungen gestartet. "Wenn die Reformation vor 500 Jahren der Aufbruch aus dem Mittelalter in die Moderne war, so war die Gründung des Bauhauses 1919 der Aufbruch in die geistige Moderne", sagte Thüringens Ministerpräsiden Bodo Ramelow (Linke) am Dienstag zum Jubiläums-Auftakt in Weimar. "Wo, wenn nicht am Gründungsort Weimar sollten wir die Fäden neu knüpfen", die durch die Bauhäusler in alle Welt gesandt wurden.

Die Bauhaus-Meister um Walter Gropius und ihre Schüler hatten den Mut, nach dem Ersten Weltkrieg die Welt neu zu denken. Einhundert Jahre später gehe es wiederum um die Frage: "Was ist für uns solidarisches Zusammenleben im globalen Maßstab?", sagte Ramelow.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal