Sie sind hier: Home > Politik >

Umweltschützer fordern mehr Personal für Naturschutzämter

...

Naturschutz  

Umweltschützer fordern mehr Personal für Naturschutzämter

08.03.2018, 14:29 Uhr | dpa

Nach Ansicht von Umweltschützern bleibt in der Berliner Stadtplanung der Naturschutz oft auf der Strecke. Wie der Naturschutzbund Berlin (Nabu) am Donnerstag mitteilte, kam es auch im vergangenen Jahr bei konkreten Bauvorhaben zu illegalen Baumrodungen. Als Beispiel nannte der Nabu das ehemalige RIAS-Gelände in Berlin-Britz, auf dem ohne Erlaubnis Bäume gefällt und Asbest gelagert worden sei. Aufgrund mangelnden Personals, falle es den Ämtern schwer, Verstöße festzustellen und zu kontrollieren. Die Umweltschützer fordern deshalb, den Ämtern besser auszustatten und sie frühzeitig über Bauvorhaben zu informieren.

"Berlin wächst schnell. Umso wichtiger ist es, die Stadtnatur im Interesse der Berliner und Berlinerinnen zu schützen", erklärte Geschäftsführerin Jutta Sandkühler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018