Sie sind hier: Home > Politik >

Attentat auf russischen Ex-Spion: Polizei findet Reste von Nervengift

...

Kriminalität  

Attentat auf russischen Ex-Spion: Polizei findet Reste von Nervengift

11.03.2018, 18:14 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Salisbury (dpa) - Im Fall des vergifteten russischen Doppelagenten Sergej Skripal haben die Ermittler in zwei Lokalen Überreste des verwendeten Nervengifts entdeckt. Die Spuren seien in einer Pizzeria und einem Pub im englischen Salisbury sichergestellt worden, sagte die Chefin der englischen Gesundheitsbehörde, Sally Davies. Sie rief die Besucher beider Lokale dazu auf, persönliche Gegenstände zu reinigen. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Sergej Skripal und seine Tochter Yulia waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in Salisbury entdeckt worden. Sie kämpfen seitdem um ihr Leben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018