Sie sind hier: Home > Regional >

Matratze brennt im Keller: Evakuierung eines Hochhauses

Brände  

Matratze brennt im Keller: Evakuierung eines Hochhauses

13.03.2018, 05:58 Uhr | dpa

Rettungskräfte haben am Montagabend nach einem Kellerbrand ein Hochhaus in Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) evakuiert. Nach ersten Erkenntnissen habe eine brennende Matratze im Keller die Rauchentwicklung ausgelöst, teilte die Polizei mit. Viele der 184 Bewohner begaben sich schnell ins Freie. Den weniger mobilen Anwohnern riet die Polizei, in den Wohnungen zu bleiben und Fenster sowie Türen geschlossen zu halten.

"Eine Gefahr für diese Bewohner besteht nicht, da der Rauch nicht mehr ins Treppenhaus gelangt", begründeten die Einsatzkräfte ihre Empfehlung. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Sachschaden belief sich nach ersten Erkenntnissen auf 5000 Euro. Die Polizei forscht nun nach der Ursache des Feuers, das gegen 22.00 Uhr komplett gelöscht war.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal