Sie sind hier: Home > Regional >

Landesregierungen beraten: Törtchen statt Pfannkuchen

Regierung  

Landesregierungen beraten: Törtchen statt Pfannkuchen

13.03.2018, 13:49 Uhr | dpa

Landesregierungen beraten: Törtchen statt Pfannkuchen. Schloss Neuhardenberg

Schloss Neuhardenberg. Foto: Patrick Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg sind am Dienstag in Neuhardenberg zu Beratungen über den Schienenverkehr zusammengekommen. An dem Gespräch unter Leitung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (beide SPD) nehmen auch Bahn-Chef Richard Lutz und der Bahn-Vorstand für Infrastruktur, Ronald Pofalla, teil. Themen sind unter anderem der Regionalverkehr oder auch die Verbindungen nach Polen. Zudem stehen der Fachkräftemangel und der Wohnungsbau auf der Tagesordnung. Zur Begrüßung der Gäste standen dieses Mal kleine Törtchen auf den Tischen des Schlosses im Kreis Märkisch-Oderland. Vor knapp einem Jahr waren die Minister und Senatoren in Michendorf mit Pfannkuchen überrascht worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal