Sie sind hier: Home > Politik >

Nur noch wenige Großtrappen: Experten beraten zu Vogelschutz

...

Natur  

Nur noch wenige Großtrappen: Experten beraten zu Vogelschutz

14.03.2018, 01:18 Uhr | dpa

Nur noch wenige Großtrappen: Experten beraten zu Vogelschutz. Zwei Großtrappen

Zwei ausgewilderte junge Großtrappen. Foto: Thomas Schulze/Archiv (Quelle: dpa)

Experten aus 13 Ländern wollen heute über den Schutz der Großtrappen beraten. In Bad Belzig südwestlich von Potsdam wollen sie Forschungsergebnisse und weitere Beschlüsse zum Schutz der Vogelart vorstellen. In den 1970er Jahren gab es noch weit über Tausend Großtrappen in Deutschland. Dann gingen die Zahlen zurück, weil Lebensräume verschwanden.

Die geschützten Großtrappen gibt es heute unter anderem im Havelländischen Luch und in den Belziger Landschaftswiesen in Brandenburg und im Fiener Bruch in Sachsen-Anhalt. Heute leben dort rund 250 Tiere. Die Vögel sind etwa 15 Kilogramm schwer. International kommen sie in Spanien und in Russland vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018