Sie sind hier: Home > Politik >

Marx-Statue: CDU-Politiker kritisiert Argumentation Linker

...

Denkmäler  

Marx-Statue: CDU-Politiker kritisiert Argumentation Linker

21.03.2018, 09:08 Uhr | dpa

Marx-Statue: CDU-Politiker kritisiert Argumentation Linker. Karl-Marx-Statue

In Neubrandenburg gibt es eine Debatte um eine Karl-Marx-Statue. Foto: Stefan Sauer (Quelle: dpa)

Der Neubrandenburger Streit um eine Statue von Karl Marx (1818-1883) macht nach Ansicht des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor deutlich, dass Linke im Nordosten bei Personaldebatten "mit zweierlei Maß messen". Das erklärte Amthor, zu dessen Wahlkreis Neubrandenburg gehört, am Mittwoch in Berlin. Fordern linke politische Kräfte nun sehr laut die Wiederaufstellung einer Marx-Statue, hätten sie sich dagegen in Greifswald mit großer Vehemenz gegen den Universitäts-Namenspatron Ernst Moritz Arndt (1769-1860) eingesetzt. 

Marx und Arndt werde heute mitunter vorgeworfen, sie hätten antisemitische Schriften verfasst und seien Wegbereiter für totalitäre Ideologien gewesen, sagte der CDU-Politiker. Legten Neubrandenburgs Linke aber dieselben Maßstäbe an, die die Partei für Arndt in Greifswald angelegt habe, müssten sie konsequent gegen eine Wiederaufstellung der Marx-Statue sein. 

Im Januar hatte der Universitätssenat der Greifswalder Uni beschlossen, auf den 1933 zuerkannten Namen "Ernst Moritz Arndt" zu verzichten. Allerdings soll der Namenszusatz unter bestimmten Voraussetzungen vorangestellt werden können. Der in Pommern geborene Arndt, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung und Kämpfer für ein einheitliches Deutschland, ist wegen nationalistischer und antisemitischer Äußerungen umstritten.

Die Stadtvertretung Neubrandenburg will an diesem Donnerstag über die Neuaufstellung der seit 17 Jahren eingelagerten Marx-Statue entscheiden. Zur Debatte stehen zwei Varianten: Die Linke will Marx wieder aufrecht und im Zentrum sehen. Die Stadtverwaltung hat vorgeschlagen, die Statue in 90 Zentimetern Höhe liegend zu zeigen, um Diskussionen anzuregen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018