Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium: Gefärbte Ostereier größtenteils unbedenklich

Ernährung  

Ministerium: Gefärbte Ostereier größtenteils unbedenklich

28.03.2018, 11:09 Uhr | dpa

Ministerium: Gefärbte Ostereier größtenteils unbedenklich. Bunte Eier

Eine Frau sortiert bunt gefärbte Eier in Eierkartons. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv (Quelle: dpa)

Gefärbte Eier aus dem Supermarkt sind im Südwesten größtenteils gesundheitlich unbedenklich. Von 143 zwischen 2016 und 2018 untersuchten Eierpackungen seien nur in 3 Packungen verdorbene Eier gefunden worden, teilte das Ministerium für Verbraucherschutz am Mittwoch in Stuttgart mit. Bei 21 Packungen fehlten demnach vorgeschriebene Angaben zum Haltbarkeitsdatum.

Anders als bei rohen Eiern müssen Händler bei den gekochten Eiern nicht angeben, wie die Hennen gehalten werden. Tierschützer kritisieren, dass die meisten der bunten Eier daher aus Käfighaltung stammten. Sie rufen dazu auf, nur Eier von Anbietern zu kaufen, die die Art der Haltung auf der Verpackung angeben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal