Sie sind hier: Home > Politik >

OPCW bestätigt britische Angaben: Skripal mit Chemikalie vergiftet

Kriminalität  

OPCW bestätigt britische Angaben: Skripal mit Chemikalie vergiftet

12.04.2018, 14:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Den Haag (dpa) - Die Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen hat die britischen Angaben bestätigt, nach denen der frühere russische Doppelspion Sergej Skripal mit dem Nervengift Nowitschok vergiftet wurde. Die Experten der OPCW sagten aber nichts über die Herkunft des Giftes. Das steht im OPCW-Bericht, der heute in Den Haag veröffentlicht wurde. Die OPCW nennt nicht den Namen des Kampfstoffes. Die Analysen «bestätigen» aber die Ergebnisse der britischen Wissenschaftler. Die hatten festgestellt, dass Nowitschok verwendet worden war. Nowitschok war in der Ex- Sowjetunion hergestellt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für die eigenen 4 Wände
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal