Sie sind hier: Home > Regional >

Bei Angriff verletzter Lieferfahrer aus Klinik entlassen

Kriminalität  

Bei Angriff verletzter Lieferfahrer aus Klinik entlassen

17.04.2018, 16:49 Uhr | dpa

Der bei einem Angriff vor einer Fuldaer Bäckerei schwer verletzte Lieferant hat das Krankenhaus verlassen. "Es geht ihm gesundheitlich wieder besser. Er konnte das Krankenhaus am Montag verlassen", sagte der Sprecher der Bäckerei-Kette pappert, Thomas Bertz, am Dienstag. Der Lieferfahrer war am Freitagmorgen von einem randalierenden Mann mit einem Stein am Kopf verletzt worden.

Eine Bäckerei-Mitarbeiterin, die die Waren in Empfang nehmen wollte, erlitt einen Schock. Der 19-jährige Täter aus Afghanistan griff in der Folge auch alarmierte Polizisten an. Einer der Beamten erschoss ihn. Von den vier Treffern waren zwei Kugeln in den Brust- und Bauchbereich tödlich, wie die Obduktion ergab.

Die Bäckerei-Kette sagte, sie biete den beiden Mitarbeitern nach dem schockierenden Erlebnis ihre Hilfe. "Wenn sie Unterstützung brauchen, werden wir für sie da sein und ihnen auch psychologische Hilfe zukommen lassen, wenn das gewünscht wird. Wir werden uns intensiv um unsere Mitarbeiter kümmern", betonte Thomas Bertz, Sprecher der Bäckerei-Kette aus der Rhön.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal