Sie sind hier: Home > Politik >

Thüringer CDU-Chef schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

...

Parteien  

Thüringer CDU-Chef schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

21.04.2018, 13:09 Uhr | dpa

Thüringer CDU-Chef schließt Zusammenarbeit mit AfD aus. Mike Mohring

Mike Mohring, CDU-Fraktionschef in Thüringen. Foto: Martin Schutt/Archiv (Quelle: dpa)

Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring hält eine Zusammenarbeit der Union mit der AfD für unmöglich. "Mit der aktuellen AfD schließt sich eine Zusammenarbeit aus", sagte er am Samstag in einem Interview mit dem Nachrichtenportal t-online.de. Selbst wenn bekannte Parteirechte wie Björn Höcke und André Poggenburg keine Ämter mehr hätten, gelte: "Eine Partei, die Antisemiten duldet, kann kein Partner sein." Er lehne "völkische Reinheitsfantasien" und einen "Rückzug ins nationale Gehäuse" ab, sagte Mohring, der auch Fraktionschef im Thüringer Landtag ist.

Nach der Landtagswahl 2014 hatte Mohring zunächst eine Zusammenarbeit mit der AfD erwogen. Als eine Folge wurde er nicht erneut in den CDU-Bundesvorstand gewählt.

Mohring forderte für die CDU zugleich mehr Bereitschaft, unterschiedliche Positionen zur gleichen Zeit zu dulden: "Die Union muss das Progressive und das Bewahrende verkörpern. Jedes Gemeinwesen braucht beides." In der CDU gelte das etwa für die beiden jungen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein und Sachsen, Daniel Günther und Michael Kretschmer. Beide hätten auf ihre Art Recht. "Die Union muss aushalten, dass Daniel Günther liberalere Gedanken einbringt als Michael Kretschmer, der sich in Sachsen gegen Pegida und die AfD behaupten muss."

Er kritisierte dabei den ständigen Streit innerhalb der Partei: "Wenn jeder meint, dem anderen widersprechen zu müssen, verliert die Union." Zu dem Streit zwischen Horst Seehofers CSU mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darüber, ob der Islam zu Deutschland gehöre, sagte Mohring: "Der Streit um diesen Satz bietet keinen Mehrwert. Niemand bestreitet, dass unsere Traditionen christlich-jüdisch sind. Niemand bestreitet, dass Muslime zu Deutschland gehören."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018