Sie sind hier: Home > Regional >

Baustellen-Kontrolle in Mitte: Strafverfahren eingeleitet

Bau  

Baustellen-Kontrolle in Mitte: Strafverfahren eingeleitet

23.04.2018, 14:18 Uhr | dpa

Baustellen-Kontrolle in Mitte: Strafverfahren eingeleitet. Zoll

Zollfahnder kontrollierten in Berlin Baustellen. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv (Quelle: dpa)

Auf einer Baustelle in Berlin-Mitte haben Zollfahnder fast 700 Arbeiter überprüft. In acht Fällen seien Strafverfahren wegen möglicher Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet worden, teilte der Zoll am Montag mit. Zwei Männer hatten demnach vergeblich versucht, vor den Kontrolleuren zu fliehen - es ging um eine Einreisesperre und eine gefälschte Identitätskarte.

Welche Baustelle die Fahnder am vergangenen Mittwoch im Zuge bundesweiter Kontrollen im Trocken- und Montagebau in den Blick nahmen, wollte ein Sprecher nicht sagen. Weitere Überprüfungen sollen zeigen, ob die Arbeitgeber den Männern den Mindestlohn zahlten und sie bei der Sozialversicherung anmeldeten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal