Sie sind hier: Home > Regional >

Gänsemarsch vor tödlicher Gefahr bewahrt

Tiere  

Gänsemarsch vor tödlicher Gefahr bewahrt

23.04.2018, 17:39 Uhr | dpa

Polizisten und Tierschützer haben in Waiblingen eine achtköpfige Nilgans-Familie von einer gefährlichen Straßenquerung abgehalten. "Die an der Rems beheimatete alleinerziehende (Gänse-)Mutter und ihre sieben Sprösslinge hatten sich offensichtlich verirrt und äußerst unvorsichtig am Stadtgraben die stark befahrene Straße betreten", teilte die Polizei am Montag auf Facebook mit.

Passanten hätten die Familie aufgehalten und die Polizei gerufen. "Die alarmierte Polizeistreife scheiterte mit Argumenten und auch ein Platzverweis wurde ignoriert, weshalb der Tierschutzverein hinzugerufen wurde", schrieb die Polizei. Die Tierschützer hätten die Familie nach der Rettung am Montagmorgen nach Hause gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal