Sie sind hier: Home > Regional >

Kramp-Karrenbauer will zuhören: Auftakt der Tour in Konstanz

Parteien  

Kramp-Karrenbauer will zuhören: Auftakt der Tour in Konstanz

27.04.2018, 01:09 Uhr | dpa

Kramp-Karrenbauer will zuhören: Auftakt der Tour in Konstanz. Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)

Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Generalsekretärin, spricht vor Vertretern der Medien. Foto: Christophe Gateau/Archiv (Quelle: dpa)

Was will die Basis der Partei? Mit dieser Frage reist die neue CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer in den kommenden Wochen durch die Republik. Auftakt ihrer sogenannten Zuhör-Tour mit mehr als 40 Veranstaltungen ist heute in Konstanz. Bis 2021 will die Partei ein neues Grundsatzprogramm auflegen, in dem Kramp-Karrenbauer die Interessen des konservativen, des christlich-sozialen und des liberalen Flügels der Partei vereinen will.

Im Südwesten wird die Politikerin auf viele konservative Kritiker treffen. Erst im März beschloss die sogenannte Werte-Union in Schwetzingen bei Heidelberg ein konservatives Manifest, in dem sie unter anderem die Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht sowie die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft fordert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal