Sie sind hier: Home > Politik >

Weltweite Rüstungsausgaben auf Höchstwert seit Kaltem Krieg

Militär  

Weltweite Rüstungsausgaben auf Höchstwert seit Kaltem Krieg

02.05.2018, 03:36 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Stockholm (dpa) - Angesichts wachsender Spannungen auf der Welt wird derzeit so stark aufgerüstet wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Nach Daten des Friedensforschungsinstituts Sipri stiegen die Militärausgaben im vergangenen Jahr erneut leicht auf nun 1,74 Billionen US-Dollar. Mit Abstand die höchsten Rüstungsausgaben haben die USA mit 610 Milliarden Dollar - vor China, das seine Investitionen auf geschätzte 228 Milliarden Dollar hochschraubte. Russland dagegen steckte - wohl durch die wirtschaftliche Krise - erstmals seit 1998 deutlich weniger Geld in Waffen und Militär.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal