Sie sind hier: Home > Politik >

100 Jugendliche springen für Kohle-Ausstieg in doi Spree

Umweltpolitik  

100 Jugendliche springen für Kohle-Ausstieg in doi Spree

06.05.2018, 03:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - 100 Jugendliche wollen heute Berlin-Mitte in die Spree springen und zum Bundestag schwimmen. Die Aktivisten der Greenpeace-Jugendorganisation wollen damit für mehr Klimaschutz und einen schnelleren Kohle-Ausstieg demonstrieren, wie Sprecher Jonathan Kurz erklärte. Nach seinen Worten soll ein fünf Quadratmeter großes Transparent mit der Aufschrift «Lasst unsere Zukunft nicht absaufen» durch das Wasser gezogen werden. Greenpeace wirft der Bundesregierung vor, beim Klimaschutz «seit Jahren auf der Stelle» zu treten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal