Sie sind hier: Home > Regional >

Pro-Kopf-Einkommen stärker gestiegen als der Schnitt

Finanzen  

Pro-Kopf-Einkommen stärker gestiegen als der Schnitt

08.05.2018, 11:58 Uhr | dpa

Pro-Kopf-Einkommen stärker gestiegen als der Schnitt. Euro-Scheine liegen auf einem Tisch

Euro-Scheine liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann (Quelle: dpa)

Die Einwohner in Sachsen haben 2016 im Schnitt 2,8 Prozent mehr Geld als im Vorjahr zum Sparen und Konsum zur Verfügung. Das geht aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamts hervor. Das Pro-Kopf-Einkommen stieg danach im Schnitt um 526 Euro im Vergleich zum Vorjahr auf 19 191 Euro. Das ist ein stärkerer Anstieg als im Bundesschnitt (Plus 2,1 Prozent).

Allerdings liegt das sächsische Pro-Kopf-Einkommen insgesamt immer noch deutlich unter dem Bundesschnitt (21 919 Euro). Der Anteil des Jobgehalts am Einkommen lag in Sachsen bei rund 78 Prozent. In den alten Ländern ist es mit knapp 73 Prozent deutlich geringer. Grund dafür sei, dass die Vermögenseinkommen in den neuen Ländern niedriger sind, teilte das Landesamt für Statistik mit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal