Sie sind hier: Home > Regional >

49-Jähriger im Stichkanal Salzgitter ertrunken

Notfälle  

49-Jähriger im Stichkanal Salzgitter ertrunken

14.05.2018, 11:28 Uhr | dpa

Salzgitter (dpa/lni) – Ein im Hafen von Salzgitter-Beddingen tot aufgefundener Mann ist durch einen Unglücksfall zu Tode gekommen. Nach der rechtsmedizinischen Untersuchung könne ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, teilte die Polizei am Montag mit. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der 49-Jährige gestürzt, ins Wasser gefallen und ertrunken. Die Leiche des als vermisst gemeldeten Mannes war am Samstag im Hafen des Stichkanals Salzgitter gefunden und von Tauchern aus dem Wasser geborgen worden. 

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal