Sie sind hier: Home > Regional >

Köpping: Erstorientierung für Flüchtlinge ausbauen

Migration  

Köpping: Erstorientierung für Flüchtlinge ausbauen

23.05.2018, 15:19 Uhr | dpa

Köpping: Erstorientierung für Flüchtlinge ausbauen. Petra Köpping (SPD, l)

Petra Köpping (SPD) und der 19-jährige Azizullah aus Afghanistan in der Moritzburger Produktionsschule. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping hat an den Bund appelliert, die neuen Erstorientierungskurse für Asylbewerber weiter auszubauen. "Ich hätte mir gewünscht, dass das komplette sächsische Modell übernommen worden wäre, inklusive der Kulturmittler", sagte die SPD-Politikern am Mittwoch bei einem Besuch der Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig. In Sachsen werden seit Ende 2015 in einem damals bundesweit einmaligen Modellprojekt Wegweiserkurse für Asylbewerber angeboten.

Diese beinhalten 15 Stunden Deutschunterricht sowie weitere 15 Stunden mit Themen des alltäglichen Zusammenlebens. Das Wissen wird von Dozenten mit Migrationshintergrund und damit häufig in Muttersprache vermittelt. Mittlerweile hat der Bund dieses Modell in den Erstorientierungskurse übernommen, aber ohne die kulturelle Vermittlung durch Muttersprachler.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal