Sie sind hier: Home > Politik >

Neuseeland muss wegen Seuche über 150 000 Rinder schlachten

Agrar  

Neuseeland muss wegen Seuche über 150 000 Rinder schlachten

28.05.2018, 09:30 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Wellington (dpa) - Wegen einer Seuche muss Neuseeland - der größte Milchexporteur der Welt - mehr als 150 000 Milchkühe und andere Rinder schlachten. Premierministerin Jacinda Ardern gab einen entsprechenden Zwei-Jahres-Plan bekannt. Damit soll verhindert werden, dass sich der Erregers Mycoplasma bovis in dem Pazifikstaat mit seinen mehr als 10 Millionen Rindern weiter ausbreitet. Der Erreger ist auch in vielen anderen Ländern bekannt. Neuseeland war bis vergangenes Jahr verschont geblieben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal