Sie sind hier: Home > Regional >

Erhebliche Mängel: TÜV Rheinland legt Aufzüge lahm

Technik  

Erhebliche Mängel: TÜV Rheinland legt Aufzüge lahm

28.05.2018, 13:09 Uhr | dpa

Erhebliche Mängel: TÜV Rheinland legt Aufzüge lahm. Ein Fahrstuhl

Die Tasten eines Fahrstuhls sind zu sehen. Foto: Lukas Schulze/Archiv (Quelle: dpa)

Verschlissene Tragseile und nutzlose Notrufknöpfe: Der TÜV Rheinland hat im vergangenen Jahr deutschlandweit knapp 2000 Aufzüge still gelegt. In NRW waren es allein in Düsseldorf 59. Im Kölner Stadtgebiet wurden 36 Anlagen außer Betrieb genommen, wie die Prüfstelle am Montag in Köln mitteilte.

Neben nicht funktionierenden Notrufanlagen oder porösen Tragseilen hielt in vielen Fällen die Fahrzeugkabine nicht passend auf der Etage, so dass eine hohe Stufe entstand. Oftmals verriegelten den Prüfern zufolge auch die Türen nicht richtig.

Insgesamt prüften im vergangenen Jahr der TÜV Rheinland sowie Partner- und Dachverbände in Deutschland 544 000 Aufzüge. Mehr als 80 000 davon wiesen erhebliche oder gefährliche Mängel auf. Die Fachleute vom TÜV Rheinland waren in NRW, Rheinland-Pfalz, Berlin und Brandenburg unterwegs.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal