Sie sind hier: Home > Politik >

Kiel will Organspender-Mangel entschärfen

Gesundheit  

Kiel will Organspender-Mangel entschärfen

31.05.2018, 09:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kiel (dpa) - Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg will mit einem neuen Vorstoß das Problem des Organspender-Mangels in Deutschland lösen. Ähnlich wie in den USA sollten die Menschen beim Beantragen von behördlichen Dokumenten angeben müssen, ob sie im Fall ihres Todes Organspender sein wollen oder nicht. Das Dokument würde dann entsprechend gekennzeichnet. «Das Recht auf Nichtentscheidung wäre bei dieser Lösung nicht mehr gegeben - und das ist von mir auch so gewollt.» Nach der bisher geltenden Regelung muss sich niemand erklären, ob er Organspender sein will oder nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal