Sie sind hier: Home > Regional >

Landung zu hart: Bugrad von Leichtflugzeug bricht

Unfälle  

Landung zu hart: Bugrad von Leichtflugzeug bricht

03.06.2018, 14:48 Uhr | dpa

Auf dem Anklamer Flughafen Otto Lilienthal (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist ein Pilot mit seinem Ultraleichtflugzeug so hart gelandet, dass das Bugrad brach. Das Flugzeug kam anschließend von der Landebahn ab und rutschte über den Rasen. Verletzt wurde der 48-Jährige bei dem Vorfall am Samstagnachmittag nicht, wie die Polizei mitteilte. Am Flugzeug entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Pilot kam den Polizeiangaben nach aus Roggenhagen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal