Sie sind hier: Home > Regional >

Launen der Natur und neue Regeln stressen Krabbenfischer

Fischerei  

Launen der Natur und neue Regeln stressen Krabbenfischer

04.06.2018, 05:58 Uhr | dpa

Launen der Natur und neue Regeln stressen Krabbenfischer. Krabbenkutter

Ein Fischer kocht frisch gefangenen Krabben an Bord eines Krabbenkutters in der Nordsee vor Dorum-Neufeld (Niedersachsen). Foto: Ingo Wagner/Archiv (Quelle: dpa)

Nach Rekordpreisen für Krabben im vergangenen Jahr ist die neue Saison für die Fischer gut angelaufen. Ihre Fänge sind zwar noch knapp, aber die Erlöse sind mit rund zehn Euro pro Kilo recht ordentlich. "Wir kommen zurecht", sagte Günter Klever von der Erzeugergemeinschaft Küstenfischer der Nordsee in Großheide (Landkreis Aurich). Die Branche sorgt sich allerdings um neue Regelungen zum Umgang mit Beifang auf den Kuttern. Die Krabbenfischer finden diese EU-Vorschriften praxisfremd und hoffen auf Ausnahmeregelungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal