Sie sind hier: Home > Regional >

Angelunterricht ist "Erziehung zur Grausamkeit"

Tiere  

Angelunterricht ist "Erziehung zur Grausamkeit"

06.06.2018, 13:39 Uhr | dpa

Angelunterricht ist "Erziehung zur Grausamkeit". Ein Mädchen befestigt einen Köder am Haken

Ein Mädchen befestigt einen Köder am Haken. Foto: Elena Zelle/Archiv (Quelle: dpa)

Die Tierschutzorganisation Peta hat die geplanten schulischen Angebote zum Angeln in Mecklenburg-Vorpommern als "Erziehung zur Grausamkeit" kritisiert. Die Fachreferentin für Fische und Meerestiere bei Peta, Tanja Breining, erklärte am Mittwoch, Kinder sollten stattdessen lernen, wie man anderen Lebewesen - egal ob Mensch oder Tier - mit Freundlichkeit und Respekt begegne. Peta forderte Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) auf, das Angebot des Landesanglerverbands abzulehnen, mit dem Projekt "Angeln macht Schule" an der Nachmittagsgestaltung von Ganztagsschulen teilzunehmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal