Sie sind hier: Home > Regional >

Mann in Flüchtlingswohnheim niedergestochen: Schwer verletzt

Kriminalität  

Mann in Flüchtlingswohnheim niedergestochen: Schwer verletzt

06.06.2018, 17:19 Uhr | dpa

Mann in Flüchtlingswohnheim niedergestochen: Schwer verletzt. Rettungsdienst mit Blaulicht

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv (Quelle: dpa)

In einem Flüchtlingswohnheim in Kaiserslautern ist ein 26-Jähriger mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden. Er sei mit einer Stichwunde in der Brust ins Krankenhaus gebracht und dort noch in der Nacht zum Mittwoch operiert worden, teilte die Polizei mit. Der mutmaßliche Täter wurde vorläufig festgenommen. Beide kommen laut Polizei aus Afghanistan. Nach ersten Ermittlungen hatten sich die zwei Männer zu einem Drogengeschäft in dem Wohnheim getroffen. Sie gerieten in Streit. Der 19-jährige mutmaßliche Täter soll das Zimmer kurz verlassen, dann jedoch zurückgekehrt und auf seinen Kontrahenten eingestochen haben. Er flüchtete, konnte kurz darauf aber gefasst werden. 

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal