Sie sind hier: Home > Regional >

Schmitt-Rodermund wird Präsidentin an Fachhochschule Potsdam

Hochschulen  

Schmitt-Rodermund wird Präsidentin an Fachhochschule Potsdam

06.06.2018, 21:48 Uhr | dpa

Neue Präsidentin der Fachhochschule Potsdam wird die Psychologie-Professorin Eva Schmitt-Rodermund. Sie wurde am Mittwoch in das Amt gewählt und wird es voraussichtlich Anfang 2019 antreten, wie das brandenburgische Wissenschaftsministerium in Potsdam mitteilte. Schmitt-Rodermund ist derzeit außerplanmäßige Professorin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dort sowohl Stellvertreterin des Kanzlers als auch Dezernentin für Akademische und Studentische Angelegenheiten.

Zu Jahresbeginn hatte die Findungskommission des Landeshochschulrats Brandenburg das Verfahren für die Neubesetzung des Präsidentenamtes eingeleitet, woraufhin nach Angaben der Hochschule 26 Bewerbungen eingingen. Die Amtszeit des gegenwärtigen Präsidenten Eckehard Binas endet am 31. Dezember. Die 53-jährige Schmitt-Rodermund verbinde einen "exzellenten wissenschaftlichen Werdegang" mit langjährigen und fundierten Erfahrungen in leitender Position einer Universitätsverwaltung, sagte Ministerin Martina Münch (SPD), die der künftigen Fachhochschul-Präsidentin gratulierte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal