Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei schützt Schule nach Gewaltdrohung: Kein Zwischenfall

Schulen  

Polizei schützt Schule nach Gewaltdrohung: Kein Zwischenfall

07.06.2018, 17:49 Uhr | dpa

Polizei schützt Schule nach Gewaltdrohung: Kein Zwischenfall. Polizeifahrzeuge

Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen einer angedrohten Gewalttat in der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule in Bargteheide (Kreis Stormarn) haben sich Polizisten am Donnerstag vor drei Eingängen postiert. Alle zehn weiteren Zugänge seien sicherheitshalber gesperrt geblieben, teilte die Polizei mit. Auch im direkten Umfeld der Schule hätten Beamte verstärkt Präsenz gezeigt. Der Schulbetrieb sei ohne besondere Vorkommnisse verlaufen.

Am Mittwoch war auf der Damentoilette der Schule ein handschriftlicher Zettel mit der Androhung einer Gewalttat für Donnerstag gefunden worden. Belastbare Anhaltspunkte für eine konkrete Umsetzung fand die Polizei nicht. In Absprache mit der Schulleitung sei der normale Schulbetrieb aufrecht erhalten worden. Um dem Sicherheitsbedürfnis von Eltern, Schülern und Lehrern gerecht zu werden, ergriff die Polizei die besonderen Schutzmaßnahmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal