Sie sind hier: Home > Regional >

Gekündigte Klinik-Mitarbeiterinnen: Keine Einigung

Prozesse  

Gekündigte Klinik-Mitarbeiterinnen: Keine Einigung

19.06.2018, 17:39 Uhr | dpa

Gekündigte Klinik-Mitarbeiterinnen: Keine Einigung. Mitarbeiter der Celenus-Klinik ziehen vor Gericht

Blick auf die Celenus-Klinik in Bad Langensalza. Foto: Jörg Carstensen (Quelle: dpa)

Im Streit um fristlose Kündigungen zweier Mitarbeiterinnen einer Reha-Klinik Bad Langensalza hat es am Dienstag keine Einigung vor dem Arbeitsgericht Nordhausen gegeben. Die beiden Klägerinnen erklärten bei dem Gütetermin, weiter um ihre Wiedereinstellung kämpfen zu wollen. Das Gericht soll jetzt am 26. September in einem Kammertermin über die Kündigungen entscheiden.

Den beiden langjährigen Mitarbeiterinnen war im April im Zusammenhang mit einem schon länger andauernden Tarifkonflikt fristlos gekündigt worden. Zuvor sollen sie Informationsmaterial über einen Streik in die Postfächer von Patienten geworfen haben. Nach Auffassung der Klinikleitung handelte es sich um eine Pflichtverletzung, die zu Störungen des Betriebsablaufes- und des BetriebsfRiedens führte.

Nach Darstellung des zuständigen Arbeitsrichters muss auch geklärt werden, ob für die beiden Frauen als damalige Ersatzmitglieder des Betriebsrates ein besonderer Kündigungsschutz gilt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal