Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen legen beim Sparen und Geldausgeben zu

Gesellschaft  

Sachsen legen beim Sparen und Geldausgeben zu

20.06.2018, 12:58 Uhr | dpa

Sachsen legen beim Sparen und Geldausgeben zu. Geldscheine

Geldscheine liegen übereinander. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv (Quelle: dpa)

Die Sachsen legen weiterhin ihr Geld auf die hohe Kante. Im Jahr 2016 sparte jeder Einwohner im Freistaat im Schnitt 1278 Euro - 67 Euro oder 5,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte. Der Sparbetrag habe damit zum dritten Mal hintereinander im Plus gelegen. Im bundesweiten Vergleich hinken die Sachsen dennoch hinterher: Den Angaben zufolge betrug die Sparsumme pro Kopf in Deutschland 2182 Euro.

Auch beim Geldausgeben haben die Sachsen zugelegt: Im Schnitt gab 2016 jeder Einwohner 18 169 Euro für den privaten Konsum aus. Gegenüber 2015 ist dies ein Anstieg von 448 Euro oder 2,5 Prozent. Deutschlandweit erreichten die privaten Konsumausgaben laut Statistik 20 333 Euro je Einwohner.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal