Sie sind hier: Home > Regionales >

Baby nach Schütteln schwerstbehindert: Vater vor Gericht

Kriminalität  

Baby nach Schütteln schwerstbehindert: Vater vor Gericht

26.06.2018, 02:28 Uhr | dpa

Baby nach Schütteln schwerstbehindert: Vater vor Gericht. Landgericht Memmingen

Der Eingang des Memminger Landgerichtes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv (Quelle: dpa)

Im Allgäu soll ein Vater seine kleine Tochter so stark geschüttelt haben, dass das Baby erblindete und schwere Hirnschäden davontrug. Heute muss sich der 37-Jährige wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen vor dem Memminger Landgericht verantworten, ihm drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. Nach Angaben eines Justizsprechers macht der Vater keine genauen Angaben zum Tathergang. Für den Prozess hat das Gericht vier Verhandlungstage eingeplant, das Urteil ist für 4. Juli vorgesehen.

Laut Anklage hatte der deutsche Staatsbürger mit seiner Tochter Anfang Januar 2017 bei Verwandten in Bad Wörishofen übernachtet. In der Nacht habe das Mädchen, das damals ein halbes Jahr alt war, zu Schreien angefangen. Irgendwann habe der Vater sein Kind aus dem Bett genommen und mehrfach heftig geschüttelt, um Ruhe zu haben. Dann habe er das nicht mehr ansprechbare Baby wieder ins Bett gelegt und sei schlafen gegangen.

Erst Stunden später am Vormittag wurde der Notarzt alarmiert und das Mädchen ins Krankenhaus gebracht. Dort sei festgestellt worden, dass der Säugling aufgrund des Schüttelns vollständig erblindet ist und aufgrund irreparabler Gehirnschädigungen körperlich und geistig lebenslang schwerstbehindert sein wird. Die Mutter des Mädchens war bei der Tat nicht dabei, sie erstatte später Anzeige. Mehr als ein Jahr nach der Tat wurde der Vater festgenommen, seit Februar sitzt er in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe