Sie sind hier: Home > Regional >

Golze: Digitalisierung ist kein "Job-Killer"

Arbeit  

Golze: Digitalisierung ist kein "Job-Killer"

26.06.2018, 16:59 Uhr | dpa

Golze: Digitalisierung ist kein "Job-Killer". Diana Golze

Golze: Digitalisierung ist kein "Job-Killer". Foto: Maurizio Gambarini/Archiv (Quelle: dpa)

Die fortschreitende Digitalisierung ist nach Einschätzung von Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) nicht notwendigerweise ein "Job-Killer". Bis zum Jahr 2025 würden etwa 27 700 Arbeitsplätze verschwinden, aber 25 700 neu entstehen, sagte Golze am Dienstag in Potsdam. Zuvor war eine von der Wirtschaftsförderung Brandenburg GmbH erarbeitet Studie mit dem Titel "Arbeit 4.0" im Kabinett vorgestellt worden. Ihr zufolge nutzen 87 Prozent der befragten 1151 Unternehmen die Digitalisierung. Von ihr sind laut Golze einfache Tätigkeiten betroffen, im Gegenzug entstünden jedoch qualifizierte Arbeitsplätze.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal