Sie sind hier: Home > Regional >

Bundesrechnungshof prüft den Fall "Gorch Fock"

Verteidigung  

Bundesrechnungshof prüft den Fall "Gorch Fock"

27.06.2018, 12:29 Uhr | dpa

Bundesrechnungshof prüft den Fall "Gorch Fock". Steuerräder

Die Steuerräder sind an Bord der Gorch Fock zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Der Bundesrechnungshof hat wegen der explodierenden Kosten ein Prüfverfahren im Fall des Marine-Segelschulschiffes "Gorch Fock" eingeleitet. Die jahrelange Reparatur soll statt ursprünglich veranschlagter 10 Millionen inzwischen 135 Millionen Euro kosten. "Wir haben im Juni eigene Prüfer in die Werft geschickt, die das Schulschiff sich angeschaut haben", sagte ein Sprecher des Rechnungshofes am Mittwoch in Bonn. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord berichtet.

Über den konkreten Prüfauftrag machte der Sprecher keine Angaben. Generell prüfe man die Ordnungsmäßigkeit, also ob ein Auftrag korrekt ausgeschrieben wurde, und die Wirtschaftlichkeit einer Maßnahme. Der Präsident des Bundes der Steuerzahler Schleswig-Holstein, Aloys Altmann, sprach einem "Trauerspiel ohne Ende". Bereits vor vielen Jahren habe man betont, ein Neubau eines Segelschulschiffes wäre viel günstiger gewesen als die vielen Reparaturen. Die "Gorch Fock" sei "ein Fass ohne Boden"

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal