Sie sind hier: Home > Regional >

Obelisk bleibt stehen: Oguibe will nach Kassel kommen

Kassel  

Obelisk bleibt stehen: Oguibe will nach Kassel kommen

29.06.2018, 15:35 Uhr | dpa

Obelisk bleibt stehen: Oguibe will nach Kassel kommen. documenta-Obelisk in Kassel

Das Kunstwerk der documenta 14, ein etwa 16 Meter hoher Obelisk von US-Künstler Olu Oguibe steht auf dem Kasseler Königsplatz. Foto: Swen Pförtner/Archiv (Quelle: dpa)

Kassel wird auch nach Ablauf der durch das Stadtparlament gesetzten Frist weiter über den Ankauf des documenta-Kunstwerks Obelisk verhandeln. Um Details zu klären, sei ein Treffen des Oberbürgermeisters Christian Geselle (SPD) mit dem Künstler Olu Oguibe geplant, sagte ein Stadtsprecher am Freitag. Das Treffen habe bisher nicht stattfinden können. Bis zu diesem Samstag (30. Juni) sollten die Verhandlungen eigentlich beendet sein, das Kunstwerk bei einem Scheitern abgebaut werden. Doch nun bleibt der Obelisk vorerst in Kassels Innenstadt.

Es war allein die Standortfrage, die zuletzt einen Ankauf verhindert hatte. Die Stadt will, dass das Kunstwerk der vergangenen documenta 14 vom Königsplatz entfernt wird. Der amerikanisch-nigerianische Künstler hatte als Kompromiss vorgeschlagen, es übergangsweise dort stehen zu lassen und dann vor das geplante documenta-Institut zu verlegen. Doch dafür gab es bisher keine politische Mehrheit.

Oguibe hat nach eigenen Angaben die Einladung nach Kassel akzeptiert. Er will vom Oberbürgermeister wissen, wo der Obelisk hin soll. Die Öffentlichkeit habe schließlich 126 000 Euro dafür gespendet, dass das Kunstwerk öffentlich bleibe und nicht eingelagert wird. Aus Sicht des Künstlers gibt es keine Gründe, die gegen einen Ankauf sprechen. Ein Abbau sei aus vertraglichen Gründen in der vom Parlament gesetzten Frist auch gar nicht möglich. Einen Termin für das Treffen gibt es laut der Stadt noch nicht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe