Sie sind hier: Home > Regional >

Erweiterung des Kaolintagebaus nimmt erste Planungshürde

Mügeln  

Erweiterung des Kaolintagebaus nimmt erste Planungshürde

03.07.2018, 15:45 Uhr | dpa

Die geplante Erweiterung des Kaolintagebaus bei Mügeln (Nordsachsen) hat eine erste Planungshürde genommen. Die Landesdirektion Sachsen hat das sogenannte Raumordnungsverfahren abgeschlossen und dabei Auflagen erteilt. Die Kemmlitzer Kaolinwerke wollen den Tagebau auf einer Fläche von 69 Hektar erweitern. Kaolin wird unter anderem für die Porzellanherstellung benötigt.

Die Landesdirektion hat nach eigenen Angaben vom Dienstag verfügt, dass der Abstand der Tagebaukante zur Wohnbebauung am Ortsrand von Mügeln auf mindestens 100 Meter vergrößert werden muss. Zudem müssten Auflagen zum Lärmschutz beachtet werden. Endgültig entschieden ist über die Erweiterung des Tagebaus jedoch noch nicht. Derzeit läuft ein bergrechtliches Planfeststellungsverfahren beim Oberbergamt in Freiberg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal