Sie sind hier: Home > Regional >

Göttliche Gnade für den Gaul: Pferdewallfahrt im Eichsfeld

Steinbach  

Göttliche Gnade für den Gaul: Pferdewallfahrt im Eichsfeld

15.07.2018, 01:57 Uhr | dpa

Göttliche Gnade für den Gaul: Pferdewallfahrt im Eichsfeld. Pferdewallfahrt

Bei der traditionellen Pferdewallfahrt werden die Tiere gesegnet. Foto: Matthias Bein/Archiv (Quelle: dpa)

Tausende Gäste machen sich heute wieder auf ins katholisch geprägte Eichsfeld. Bei der traditionellen Pferdewallfahrt (10.00 Uhr) in Etzelsbach werden die Vierbeiner gesegnet. Die Predigt beim dazugehörigen Gottesdienst übernimmt in diesem Jahr der Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße, wie der zuständige Pfarrer Franz-Xaver Stubenitzky sagte. Der Ursprung des Brauchs liegt wohl im 16. Jahrhundert. Im Mittelalter sollen Pferdebesitzer ihre Tiere zum Schutz vor Seuchen nach Etzelsbach gebracht haben, weil man glaubte, die Gnade Gottes schütze sie dort.

Weltweit wurde der kleine Wallfahrtsort 2011 bekannt, als Papst Benedikt XVI. Etzelsbach besuchte und mit etwa 90 000 Menschen die Marienvesper sang.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal