Sie sind hier: Home > Regional >

Erste Fortschritte beim Thema Inklusion in Museen

Rendsburg  

Erste Fortschritte beim Thema Inklusion in Museen

15.07.2018, 09:15 Uhr | dpa

In Schleswig-Holsteins Museen bewegt sich was in Sachen Inklusion. "Seit dem vergangen Jahr hat sich einiges getan. Viele Museen haben Ideen zur Barrierefreiheit entwickelt und umgesetzt", sagte Dagmar Rösner, Leiterin des Projektes Museumsberatung- und Zertifizierung in Schleswig-Holstein. Als Beispiele nannte sie den Museumsberg Flensburg, der spezielle Führungen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, Sehbehinderungen und Demenz anbietet. Im August startet die Museumsberatung eine Seminarreihe "Das inklusive Museum", die Museumsmitarbeiter für die Bedürfnisse behinderter Besucher sensibilisieren will.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal