Sie sind hier: Home > Regional >

Anhaltende Hitze bedroht Fischbestände in Sachsen-Anhalt

Halle (Saale)  

Anhaltende Hitze bedroht Fischbestände in Sachsen-Anhalt

08.08.2018, 06:09 Uhr | dpa

Anhaltende Hitze bedroht Fischbestände in Sachsen-Anhalt. Fliegenfischer

Ein Fliegenfischer holt eine Harzer Bachforelle aus dem Wasser. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv (Quelle: dpa)

Die seit Wochen anhaltende Hitze bedroht in ganz Sachsen-Anhalt die Fischbestände in Flüssen und Teichen. "Der Sauerstoffgehalt sinkt auf ein gefährliches Niveau, außerdem gibt es in den Gewässern nicht mehr all zu viel Wasser", sagte Uwe Bülau, Präsident des Landesanglerverbandes Sachsen-Anhalt, der dpa. Die Vereine versuchten zum Teil, die Fische in andere Gewässer mit derzeit noch besseren Bedingungen umzusetzen. Doch auch diese Maßnahme sei nicht überall möglich: "Bei 20 bis 30 Zentimeter Wasser wird so viel Schlamm aufgewirbelt, dass er sich in den Kiemen der Tiere festsetzt."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal