Sie sind hier: Home > Regional >

Studie: Vergleichsweise geringe Steuerbelastung in MV

Leinfelden-Echterdingen  

Studie: Vergleichsweise geringe Steuerbelastung in MV

08.08.2018, 06:59 Uhr | dpa

Studie: Vergleichsweise geringe Steuerbelastung in MV. Neue Wohnhäuser

Eine Siedlung mit neugebauten Wohnhäusern. Foto: Oliver Berg/Archiv (Quelle: dpa)

Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern werden im bundesweiten Vergleich trotz eines zuletzt deutlichen Anstiegs eher gering mit der Grundsteuer belastet. Wie aus einer Analyse des Beratungsunternehmens Ernst & Young hervorgeht, lag der Hebesatz für die Grundsteuer B im vergangenen Jahr bei 369 Punkten. MV landete damit im Vergleich der deutschen Flächenländer auf dem viertletzten Platz. Der Studie zufolge liegt der Hebesatz mit weitem Abstand in Nordrhein-Westfalen mit 534 Punkten am höchsten, in Schleswig-Holstein mit 324 Punkten am niedrigsten. Die Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer ist bundesweit einheitlich geregelt. Jede Kommune bestimmt aber mit dem Hebesatz selbst die tatsächliche Höhe der Steuer.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal