Sie sind hier: Home > Politik >

Trotz Freigabe: Noch keine Gänsejagd an Nürnberger Stausee

...

Nürnberg  

Trotz Freigabe: Noch keine Gänsejagd an Nürnberger Stausee

10.08.2018, 11:26 Uhr | dpa

Trotz Freigabe: Noch keine Gänsejagd an Nürnberger Stausee. Gänse

Graugänse sitzen am Ufer des Chiemsees. Foto: Matthias Balk/Archiv (Quelle: dpa)

Die Gänsejagd an einem Nürnberger Stausee ist zwar seit mehr als einer Woche zugelassen, Tiere wurden aber noch nicht abgeschossen. Der Jagdpächter sei noch nicht unterwegs gewesen, hieß es von der Stadt. Er entscheide über den Zeitpunkt. Weil die Gänse den Badestrand und eine Bucht des Sees mit Kot verschmutzen, dürfen die Vögel vereinzelt seit dem 1. August abgeschossen werden. Die Stadt erlaubt den Abschuss von maximal drei Tieren pro Jagd. Dadurch sollen andere Gänse verscheucht werden. Bis zum 15. Januar dürfen die Tiere noch ins Visier genommen werden. Tierschützer kritisierten die Aktion. Eine Petition im Internet gegen die Jagd hatte am Freitag rund 12 500 Unterstützer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018