Sie sind hier: Home > Regional >

Beachvolleyball will zu European Championships

Hamburg  

Beachvolleyball will zu European Championships

14.08.2018, 16:30 Uhr | dpa

Beachvolleyball will zu European Championships. Julia Sude und Chantal Laboureur

Die deutschen Beachvolleyballerinnen Julia Sude (l.) und Chantal Laboureur im Rothenbaum Stadion. Foto: Christian Charisius (Quelle: dpa)

Der Beachvolleyball hat großes Interesse, bei einer Neuauflage der European Championships dabei zu sein. "Mit Sicherheit. Wir kämpfen, dass wir als Ballsportart da reinkommen", erklärte Hannes Jagerhofer, der Veranstalter der Major-Serie und des ab Mittwoch in Hamburg stattfindenden Welttour-Finals. Entsprechende Verbindungen seien bereits geknüpft. Die EBU (European Broadcasting Union) als Organisator der teilnehmenden TV-Anstalten hatte sich nach der Erstauflage in Berlin und Glasgow für die Aufnahme einer Teamsportart ausgesprochen.

Auch René Hecht, der Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes, sieht in den European Championships eine Chance für den Beachvolleyball: "Das sind hochkarätige Wettkämpfe." ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hatte den attraktiven Sandsport, bei dem jährlich die Europameister ausgespielt werden, als "sehr geeignet" für die Championships bezeichnet.

Für Hamburgs Innen- und Sportsenator Andy Grote sind die European Championships eine "faszinierende Veranstaltung". Sportarten, die sonst nur bei Olympia im Blickpunkt stehen, würden in den Fokus rücken. Grote will sich mit einer Bewerbung Hamburgs für die Neuauflage des neuen Veranstaltungsformats beschäftigen. "Wir tun gut daran, uns mit dem Format auseinanderzusetzen", sagte er am Dienstag bei der Pressekonferenz zum Welttour-Finale in Hamburg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal