Sie sind hier: Home > Regionales >

Letzte Bischofsmesse vor Umbau der Hedwigs-Kathedrale

Berlin  

Letzte Bischofsmesse vor Umbau der Hedwigs-Kathedrale

15.08.2018, 00:49 Uhr | dpa

Letzte Bischofsmesse vor Umbau der Hedwigs-Kathedrale. St. Hedwigs-Kathedrale

Blick in die St. Hedwigs-Kathedrale am Bebelplatz in Berlin Mitte. Foto: Jens Kalaene/Archiv (Quelle: dpa)

Vor Beginn des Umbaus der St. Hedwigs-Kathedrale hat Erzbischof Heiner Koch zum letzten Mal eine Messe in der katholischen Hauptkirche Berlins gefeiert. "Ich bin sehr froh, dass es jetzt losgeht, weil mir die Kathedrale sehr am Herzen liegt", sagte Koch in seiner Predigt zum kirchlichen Feiertag Mariä Himmelfahrt. Die Kathedrale soll 2023 wieder eröffnet werden. Zu den Kritikern des Umbaus sagte Koch: "Ich weiß, dass vielen das Herz blutet, aber ich hoffe, dass wir miteinander im Gespräch bleiben."

Auf dem Bebelplatz gab es Proteste. Der Umbau war bereits 2016 unter dem damaligen Erzbischof Rainer Maria Woelki in die Wege geleitet worden war. Unter dem Motto "Kreuz zeigen!" protestierte die Initiative Freunde der St. Hedwigs-Kathedrale gegen die Renovierung. Vor allem im Osten der Stadt regt sich Widerstand gegen die Neugestaltung. Zur Zeit der Teilung galt die Kathedrale als zentraler Bekenntnisort der DDR-Katholiken.

Im Mittelpunkt der umfangreichen Arbeiten steht die Schließung der mittleren Treppe, die vom Erdgeschoss in die Unterkirche und zur Krypta führt. Dort sind die Gräber der Berliner Bischöfe sowie des seliggesprochenen Dompropstes und Hitler-Gegners Bernhard Lichtenberg (1875-1943). Der neue Entwurf sieht vor, den Altar in die Mitte des Rundbaus zu rücken.

Der Umbau soll im September beginnen und bis 2023 dauern. Die Gottesdienste werden in die Kirche St. Joseph in Berlin-Wedding verlegt. Die Kosten für die Renovierung der Kirche und des benachbarten Bernhard-Lichtenberg-Hauses werden auf 60 Millionen Euro beziffert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe