Sie sind hier: Home > Regional >

Umbau der Hamburger Fernverkehrswerke für neue ICE-Flotte

Hamburg  

Umbau der Hamburger Fernverkehrswerke für neue ICE-Flotte

16.08.2018, 14:48 Uhr | dpa

Umbau der Hamburger Fernverkehrswerke für neue ICE-Flotte. Ein ICE 4 steht auf einem Gleis

Ein ICE-4 steht in einem Leitwerk auf einem Gleis in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Die Hamburger Fernverkehrswerke der Deutschen Bahn werden für die neue ICE-4-Flotte umgebaut. Mehr als 60 Millionen Euro investiere das Unternehmen in die Werke in Langenfelde und Eidelstedt, teilte die Bahn am Donnerstag mit. Bis Ende 2020 werden sie im laufenden Betrieb ausgebaut, um für die Instandhaltung der neuesten ICE-Generation gerüstet zu sein.

Der Standort Hamburg mit seinen rund 1150 Mitarbeitern soll künftig als Leitwerk für den ICE 4 dienen. Neun Züge sind seit Ende 2017 auf den Strecken Hamburg-München beziehungsweise Stuttgart unterwegs. Die Flotte soll bis 2023 auf mehr als 100 Züge aufgestockt werden. Für die Hamburger Werkstätten stellt die Bahn nach eigenen Angaben rund 100 Mitarbeiter ein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal