Sie sind hier: Home > Regional >

Kultusminister verurteilt Flyer gegen interreligiöse Kita

Gifhorn  

Kultusminister verurteilt Flyer gegen interreligiöse Kita

23.08.2018, 15:47 Uhr | dpa

Kultusminister verurteilt Flyer gegen interreligiöse Kita. Schild "Abrahams Kinder"

Ein Schild hängt am Tor des christlich-muslimischen Kindergartens "Abrahams Kinder". Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv (Quelle: dpa)

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat sich entsetzt über anonyme Flugblätter gegen eine interreligiöse Kita in Gifhorn gezeigt. "Es kann nicht sein, dass nunmehr auch schon Kinder instrumentalisiert werden, um perfides und widerliches Gedankengut in die Welt zu tragen", sagte Tonne laut Mitteilung vom Donnerstag. Der SPD-Politiker verurteile "diese Vorfälle und den Versuch des gegeneinander Aufhetzens aufs Schärfste".

Seit Anfang Mai sind innerhalb Gifhorns in unregelmäßigen Abständen immer wieder Flyer ausgelegt worden, die sich offensichtlich gegen die bundesweit erste christlich-muslimische Kita "Abrahams Kinder" richten. Zuletzt hatten Medien über die Flugblätter berichtet. Auf den Flyern steht unter anderem: "Schauen Sie hin, wem Sie ihre Kinder anvertrauen!" Auf den Flugblättern sind zudem Parteilogos aufgedruckt - unter anderem der Grünen, wie die "Braunschweiger Zeitung" berichtete. Der Grünen-Kreisverband teilte mit, dass die Flyer unrechtmäßig mit dem Logo ihrer Partei versehen wurden. Der Kreisverband will eine Strafanzeige stellen.

Hinter der neuen Kita, die vor rund vier Wochen eröffnet wurde, stehen die muslimische Ditib-Moschee in Gifhorn, die katholische St. Altfrid-Gemeinde und die evangelische Dachstiftung Diakonie. Im direkten Umfeld der Kita seien die Flyer bisher nicht aufgetaucht, sagte Diakonie-Vorstand Hans-Peter Daub. "Für den Betrieb der Kita spielt das im Moment keine Rolle." Auch Eltern hätten bisher nicht besorgt reagiert. Es gebe einen guten und unaufgeregten Kontakt zwischen den Mitarbeitern der Einrichtung und den Eltern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe