Sie sind hier: Home > Regional >

Hund verletzt Fünfjährige schwer

Arnstorf  

Hund verletzt Fünfjährige schwer

09.09.2018, 09:34 Uhr | dpa

Ein Hund hat eine Fünfjährige in Niederbayern angegriffen und schwer verletzt. Das Mädchen wurde am Samstag in Arnstorf (Landkreis Rottal-Inn) in einer Wohnung angegriffen und am Kopf und Bauch verletzt, wie die Polizei am Sonntag berichtete.

Zuerst hatten die Eltern davon berichtete, dass ein freilaufender Hund das Kind in Hals und Gesicht gebissen habe. Von dem Besitzer habe es keine Spur gegeben, der Hund sei weggelaufen. Offenbar wollten die Eltern den wahren Hundehalter schützen.

Durch die Ermittlungen gab es Zweifel an dieser Schilderung. Später räumte die Familie ein, dass das Kind in einer Wohnung attackiert worden sei. Zudem sei der Hundebesitzer ein Bekannter. Wegen der zunächst geschilderten Geschichte müssen die Eltern nun mit einem Verfahren wegen Vortäuschens einer Straftat rechnen.

Das Kind kam am Samstagabend zunächst stationär in ein Krankenhaus. Die Fünfjährige wurde dann am Sonntag von den Ärzten nach Hause geschickt. Das Mädchen befinde sich auf dem Weg der Besserung, hieß es.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal