Sie sind hier: Home > Politik >

Kaufhof und Karstadt: Standortsicherungskonzept gefordert

Worms  

Kaufhof und Karstadt: Standortsicherungskonzept gefordert

11.09.2018, 17:31 Uhr | dpa

Nach der Fusion von Kaufhof und Karstadt pocht die Gewerkschaft Verdi in Rheinland-Pfalz und im Saarland auf einen Erhalt der Kaufhäuser beider Ketten. "Ein Konzept zur Standortsicherung sollte nun im Zentrum stehen", sagte Verdi-Sprecher Dennis Dacke der Deutschen Presse-Agentur. Seiner Einschätzung vom Dienstag zufolge, stehen beide Unternehmen nicht schlecht da. Das gelte auch für die Standorte Mainz, Trier und Saarbrücken, an denen sowohl Kaufhäuser von Karstadt als auch von Kaufhof angesiedelt sind. Die Filialen in den Städten beider Bundesländer seien in der Regel gut frequentiert. "Wir fordern daher, dass eine neue Strategie keine Nachteile für Mitarbeiter mit sich bringt. Auch für Kommunen wäre es problematisch, wenn hier mit den Kaufhäusern große Immobilien in den Innenstädten geschlossen werden würden", sagte Dacke.

Der österreichische Karstadt-Eigentümer Signa und der kanadische Kaufhof-Eigner Hudson's Bay Company (HBC) hatten am Dienstag offiziell mitgeteilt, dass beiden Warenhauskonzerne fusionieren. Sie sollen europaweit 243 Standorte haben und rund 32 000 Mitarbeiter beschäftigen. Was sich für Mitarbeiter und Verbraucher durch die Fusion konkret ändern wird, blieb zunächst unklar. Die Firmen ließen etwa offen, ob im Zuge des Zusammengehens Filialschließungen geplant sind.

"Wir fordern, dass nach der Fusion der Flächenvertrag der jeweiligen Bundesländer gilt", sagte der Verdi-Sprecher. Bei Karstadt sind in Rheinland-Pfalz nach Gewerkschaftsangaben insgesamt 181 Mitarbeiter an den Standorten Mainz und Trier beschäftigt. Im Saarland arbeiten demnach 164 Mitarbeiter bei Karstadt in Saarbrücken. Kaufhof beschäftigt in Rheinland-Pfalz laut Verdi insgesamt 752 Menschen an den Standorten Landau, Speyer, Worms, Mainz, Bad Kreuznach, Trier und Koblenz. Im Saarland sind den Angaben zufolge an den Standorten Saarbrücken und Neunkirchen insgesamt 214 Mitarbeiter bei Kaufhof beschäftigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018