Sie sind hier: Home > Regional >

Brand mit zwei Toten: Angeklagter schweigt zum Prozessbeginn

Zwickau  

Brand mit zwei Toten: Angeklagter schweigt zum Prozessbeginn

12.09.2018, 12:32 Uhr | dpa

Brand mit zwei Toten: Angeklagter schweigt zum Prozessbeginn. Landgericht Zwickau

Landgericht Zwickau. Foto: Sebastian Kahnert/Archiv (Quelle: dpa)

Kein Wort zu Prozessbeginn: Nach einem Feuer mit zwei Toten in Plauen hat sich der mutmaßliche Brandstifter am Mittwoch vor dem Landgericht Zwickau nicht zu den Vorwürfen geäußert. Laut Staatsanwaltschaft soll der 27-Jährige am 5. Februar in einer Dachgeschosswohnung mit einem Feuerzeug vorsätzlich ein Stück Stoff entzündet haben. Dann habe er gewartet, bis die Flammen einen halben Meter hoch schlugen, und das Haus verlassen.

Bei dem sich rasch ausbreitenden Brand starben eine 22-Jährige und ein 25-Jähriger an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Ein weiterer Mann erlitt schwere Verbrennungen, eine Frau wurde leicht verletzt. Die Anklage lautet auf Mord, versuchten Mord und Brandstiftung mit Todesfolge.

Gegenüber der Polizei hatte der arbeitslose Mann aus Dresden drei Tage nach dem Brand ein Geständnis abgelegt. Hintergrund des Geschehens, das sich im Drogenmilieu abspielte, ist vermutlich ein Streit um einen Hund. Bis Oktober sind sieben weitere Prozesstage geplant.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal