Sie sind hier: Home > Politik >

Immer mehr Mitglieder in Bayerns Fitnessstudios

Hamburg  

Immer mehr Mitglieder in Bayerns Fitnessstudios

14.09.2018, 05:22 Uhr | dpa

Immer mehr Mitglieder in Bayerns Fitnessstudios. Fitnessstudio

Sportler trainieren am Morgen vor einer Fensterfront im Sonnenaufgang auf dem Laufband. Foto: Kay Nietfeld/Archiv (Quelle: dpa)

Immer mehr Menschen in Bayern melden sich bei einem Fitnessstudio an. 1 673 000 Mitglieder zählten die Einrichtungen im Freistaat Ende des vergangenen Jahres nach Angaben des Arbeitgeberverbandes deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV). Fast 13 Prozent der bayerischen Bevölkerung waren damit in einem Sport- und Fitnessstudio angemeldet.

Im Vergleich zu den Zahlen von 2016 kamen demnach mehr als 160 000 Neumitglieder dazu. 2015 hatten 1 476 000 Bayern eine Mitgliedschaft bei einem Fitnessstudio. Zahlen, wie viele Mitglieder tatsächlich regelmäßig in den Studios trainieren, lagen für Bayern nicht vor.

Den größten Zuwachs an Neumitgliedern konnten im vergangenen Jahr Fitness-Ketten verzeichnen. Hatten 2016 noch 37,4 Prozent aller Menschen im Freistaat, die Mitglied in einem Studio waren, in Filialen der Unternehmen mit mehr als fünf Standorten trainiert, waren es im vergangenen Jahr 43,2 Prozent. Studios mit einer bis vier Filialen profitieren von der Entwicklung nicht: Die sogenannten Einzelbetriebe zählten 2017 laut DSSV 856 576 Mitglieder. Das ist ein leichter Rückgang von fast 4400 Mitgliedern. Auch bei den Kleinstbetrieben mit einer Trainingsfläche von weniger als 200 Quadratmetern nahm die Mitgliederzahl leicht ab.

Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) begrüßte, dass sich mehr Menschen für Sport und Bewegung entscheiden. Doch Fitnessstudios seien per se nicht ungefährlich. "Eine individuelle Einweisung und Beratungsmöglichkeiten durch einen professionellen Trainer können vor Verletzungen und langfristigen Belastungsschäden schützen", erklärte Huml.

Nach Angaben des DSSV gab es 2017 in Bayern 1482 Fitnessstudios - 16,5 Prozent aller bundesweiten Betriebe lagen somit im Freistaat. Seit 2015 kamen damit fast 130 neue Studios in Bayern dazu. Der Verband erfasst für die Statistik nach eigenen Angaben nicht nur die Zahlen der eigenen Mitgliedsunternehmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018